Heimatkreis Neustettin

KreisWapAk.jpg
WappenNeustettinAk.jpg

--NEU--

Termine 2017

--NEU--

 
Startseite
 
Kreis Neustettin
 
Heimatkreis+HKA
 
Aktuelles
 
Vereine
 
Patenschaften
 
Heimatmuseum
 
Publikationen
 
Literatur
 
Fotoalben
 
Familienforschung
 
Kontakt
 
Links
 
Impressum
 
Gästebuch
 
Version 4.02.05
Letzte Überarbeitung am:
30. Mai 2017
Stadt Neustettin
 
Copyright by
Jürgen Klemann
2006 bis  2016
Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass das Kopieren von unserer Homepage ohne unsere ausdrückliche schriftliche Genehmigung untersagt ist.
Reiseberichte
 
Heimattreffen
 
Gedenkstein Neustettin
 
Neustettin-Geschichte
 
NEU --
NEU --
-- NEU --
NEU --
NEU --
NEU --
Termine 2017
NEU --

Rheinisches Ratzebuhrer-Treffen am 14. März 2007 in Bornheim-Widdig

zurück

 

In diesem Jahr fand das Rheinische Ratzebuhrer-Treffen in den Rheinterrassen in Bornheim-Widdig statt.

2007Ratzebuhrertreff009Ak
2007Ratzebuhrertreff010Ak
2007Ratzebuhrertreff011Ak
2007Ratzebuhrertreff012Ak
2007Ratzebuhrertreff013Ak
2007Ratzebuhrertreff015Ak
2007Ratzebuhrertreff014Ak
Dr. Siegfried Raddatz im Gespräch mit dem Ansprechpartner der Ratzebuhrer,
Gerhard Breitzke.
2007Ratzebuhrertreff017Ak
2007Ratzebuhrertreff018Ak
2007Ratzebuhrertreff019Ak
2007Ratzebuhrertreff021Ak
2007Ratzebuhrertreff022Ak
Gerhard Breitzke überbrachte Grußworte an die Teilnehmer des Treffens und erzählte Geschichten und Anekdoten aus Pommern.
Alle Fotos wurden von Jürgen Klemann aufgenommen.
Dr. Raddatz spricht über das Leben heute in Polen und wirbt für die Völkerverständigung.

Es war eine gelungene Veranstaltung. Bei angeregter Unterhaltung und Austausch von Erinnerungen vergingen die Stunden wie im Fluge. Das Hier und Heute kam auch nicht zu kurz.
 
Die Vergangenheit und die alte Heimat wird nicht vergessen, aber der Blick richtet sich optimistisch auf das Heute und in die Zukunft.

Der größte Teil eines Transports aus Ratzebuhr landete Ende August 1946 nach Zwischenstationen in Stettin-Scheune, Uelzen und Wipperfürth in der Köln-Bonner Bucht und um Dormagen herum. Weil viele Ehemalige nicht mehr lange Reisen auf sich nehmen, wurde zum 2. Mal ein Treffen in Widdig in den Rheinterrassen organisiert. Der Ort liegt zwischen Wesseling und Bonn, und die Rheinterrassen thronen auf der Uferkante oberhalb des Flusses.
 
Nach Süden schaut man über den Rhein und das Herseler Werth bis zum Siebengebirge. Strahlender Sonnenschein ließ den Strom wie ein silbernes Band aufleuchten. Beste Bedingungen, beste Stimmung!
 
‚Der Ring erup, de Ring eraf’ waren über 40 Teilnehmer gekommen, eine Besucherin sogar aus Jena. Und auch der langjährige Sprecher der Ratzebuhrer, Herr Gerhard Breitzke mit Ehefrau Lieselotte, hatte es sich nicht nehmen lassen, die weite Reise von Hamburg auf sich zu nehmen.
 
Das Datum traf den 101. Geburtstag der ältesten Ratzebuhrerin, Frau Frieda Gehrke, geb. Boncies. Sie war nicht zugegen, aber wir schickten ihr einen herzlichen Glückwunsch in ihr Pflegeheim.
Weitere Senioren hatten telefonisch dem Treffen Erfolg gewünscht

und Grüße bestellt: Emma Hollatz (100), Anneliese Hübner, geb. Loebe (98) und Elisabeth von Chamier, geb. Rasch (96). Die älteste anwesende Person war Frau Gerda Bleck mit 86 Jahren.


Immer wieder gab es ein großes Hallo, wenn die Gäste nach und nach eintrafen. Schnell herrschte eine fröhliche Stimmung. Im Mittelpunkt stand das persönliche Gespräch.

&dbquo;Kennst Du noch…, weißt Du noch…, hast Du noch…?“ Und man musste traurig feststellen, dass viele Fragen wohl nie mehr werden beantwortet werden können.
 
Bald gingen Alben mit Bildern von daheim, von vor 1945 und von vielen Reisen der letzten Zeit, von Tisch zu Tisch. Dr. Raddatz zeigte eine Fotoserie von 1996, als er einen Rundgang um den verwunschenen, stillen Schulzensee im Wald nach Landeck zu gemacht hatte. Auf dem Rückweg hatte er die Badeanstalt am Wockingsse vor den Toren Ratzebuhrs fotografiert. Und diese Bilder weckten bei allen Teilnehmern helle Begeisterung, erinnerte sich doch jeder an schöne, sommerliche Kindheitserlebnisse mit manchem Streich und manchem Erfolg.
&dbquo;Vom Drei-Meter-Turm sprangen doch nur die Jungs.“
&dbquo;Nein!“ trumpfte Emma auf, &dbquo;ich bin auch gesprungen. – Aber im Stand, und ich habe mir die Nase zugehalten.“ Anerkennendes Lachen begleitete ihren Triumph.


Ab 18 Uhr – die Sonne leuchtete noch voll – verabschiedete man sich, glücklich, mal wieder ‚unter sich’ gewesen zu sein und mit dem Versprechen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Dr. Siegfried Raddatz eröffnete das Rheinische Ratzebuhrer-Treffen und verlas Grußbotschaften von in diesem Jahr leider verhinderten Ratzebuhrern.
2007Ratzebuhrertreff005Ak
2007Ratzebuhrertreff006Ak
2007Ratzebuhrertreff002Ak
2007Ratzebuhrertreff008Ak
Neuankömmlinge werden herzlich begrüßt.
2007Ratzebuhrertreff023Ak

Dr. Siegfried Raddatz